Knorr-Bremse stellt starken Ausblick bis 2025 vor

  • Knorr-Bremse präsentiert Strategie-Update beim Kapitalmarkttag 2021 unter dem Motto „Shaping the Future of Sustainable Transportation“
  • Durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 5,5 % bis 6,5 % für die kommenden Jahre bis 2025 erwartet
  • Mittelfristige Finanzziele bis 2025: Umsatz von 8,1 Mrd. EUR bis 8,6 Mrd. EUR und operative EBIT-Marge zwischen 14,0 % und 16,0 %
  • Mittelfristiger Ausblick für die Divisionen: operative EBIT-Marge der Division RVS zwischen 18,0 % und 19,5 % erwartet, für die Division CVS zwischen 12,0 % und 13,5 %

Die Knorr-Bremse AG, Weltmarktführer für Bremssysteme und führender Anbieter weiterer Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, hat heute anlässlich des Kapitalmarkttages die Mittelfristplanung bis zum Jahr 2025 vorgestellt. Demnach rechnet das Unternehmen mit einem durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstum von 5,5 % bis 6,5 % auf 8,1 Mrd. EUR bis 8,6 Mrd. EUR. Entsprechend sollte dann die operative EBIT-Marge auf 14,0 % bis 16,0 % steigen. Das Unternehmen wird auf der erfolgreichen Entwicklung in den vergangenen Jahren aufbauen und gleichzeitig neue Wachstumsbereiche im Schienen- und Nutzfahrzeugsegment erschließen.

Dr. Jan Mrosik, Vorstandsvorsitzender der Knorr-Bremse AG: „Knorr-Bremse hat bereits in den vergangenen Monaten eindrucksvoll gezeigt, zu welcher Leistung das Unternehmen und seine Mitarbeiter auch in herausfordernden Zeiten fähig sind. Mit unserer starken Innovationskraft und klaren Kundenorientierung gestalten wir die gesellschaftlichen Megatrends Urbanisierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Mobilität der kommenden Jahrzehnte mit und setzen strategische Prioritäten in den Bereichen Rail und Truck. Unsere nachhaltigen Produkte und digitalen Innovationen sowie unser konsequenter Kostenfokus werden die Grundlage für eine solide finanzielle Entwicklung in den kommenden Jahren sein.“

Darüber hinaus veröffentlicht das Unternehmen auch den mittelfristigen Ausblick für die Divisionen. Knorr-Bremse erwartet für die Rail-Division RVS eine durchschnittliche jährliche Umsatzwachstumsrate von 5 bis 6 % und eine operative EBIT-Marge zwischen 18,0 % und 19,5 %. Für CVS wird ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 7 % bis 8 % und eine operative EBIT-Marge von 12,0 % und 13,5 % erwartet.

Knorr-Bremse profitiert von den langfristigen weltweiten Megatrends wie Urbanisierung, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Mobilität. Über die innovativen Produkte, Systeme und Services der beiden Divisionen RVS und CVS gestaltet Knorr-Bremse die Entwicklungen der nachhaltigen Transport- und Automatisierungssektoren weltweit aktiv mit. Dabei wird das Unternehmen seine Rolle als Marktführer und Innovator in den Folgejahren mit einem profitablen Wachstumskurs weiter ausbauen.

Bei der Vorstellung der Geschäftszählen für das dritte Quartal 2021 am 12. November 2021 hat das Unternehmen seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2021 konkretisiert und erwartet trotz der anhaltenden Einschränkungen in der Lieferkette und Inflation ein profitables Wachstum. Knorr-Bremse rechnet nunmehr mit einem Umsatz von 6.600 Mio. EUR bis 6.800 Mio. EUR (2020: 6.157 Mio. EUR) und einer operativen EBIT-Marge zwischen 13,0 % und 13,5 % (2020: 13,2 %) für das Geschäftsjahr 2021.

Alle weiteren Informationen zum Kapitalmarkttag der Knorr-Bremse AG stehen online unter Investor Relations zur Verfügung.

Kontakt

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Deutschland
Alexandra Bufe Pressesprecherin | Leiterin Unternehmenskommunikation

DOWNLOADS