Kooperationen in Forschung & Entwicklung

Zusammen weiterentwickeln

Wirtschaftlicher Erfolg wird heute zu einem großen Teil durch die Faktoren Wissen und Zeit bestimmt. Es genügt daher nicht mehr allein, ein qualitativ gutes Produkt auf den Markt zu bringen. Es ist genauso wichtig, Strömungen im Markt zu erkennen sowie bereits heute zu wissen, was der Kunde morgen benötigt und wie man diese Anforderung erfüllen kann. Deswegen sucht Knorr-Bremse den Schulterschluss mit Kooperationspartnern in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Qualifizierung und Ausbildung. Mit Ergebnissen, die sich sehen lassen können!

Kooperationen in Forschung und Entwicklung

Technische Universität Berlin
EU-Projekt MODBRAKE
Innovative modulare Bremskonzepte für das integrierte europäische Hochgeschwindigkeitsbahnsystem.
Technische Universität München
Zahlreiche Kooperationen
mit verschiedenen Lehrstühlen. Zudem fördert und beteiligt sich Knorr-Bremse am Mentoren-Programm für Ingenieurinnen.
Hochschule München
Zahlreiche Kooperationen
mit verschiedenen Lehrstühlen.
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft München
Kooperation
mit einzelnen Lehrstühlen.
Universität Mannheim
Weltweite Mitarbeiterbefragung
als gemeinsames Projekt mit dem Lehrstuhl für Wirtschafts- und Organisationspsychologie.
RWTH Aachen
Kooperation
mit dem Institut für Schienen- und Fördertechnik.
Bayerische Elite-Akademie
Förderung
der Akademie und ausgewählter Studierenden.
Berufsakademie Ravensburg
Partnerunternehmen
Angebot von Ausbildungsverträgen im Rahmen eines dualen Studiums.
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Geimeinsames Projekt
Entwicklung innovativer Bremssysteme für Schienenfahrzeuge.
Bildungspakt Bayern
Förderung
Mitgestaltung wichtiger Entscheidungen zur Verbesserung des Bildungsniveaus an bayerischen Schulen.
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V.
Wirtschaftspate
des Projektes "5-Euro-Business" sowie Beteiligung an den Projekttagen "Mädchen für Technik-Camps".
TechFounders
Accelerator-Programm
Das Accelerator-Programm bringt Tech-Startups mit Industriepartnern und Risikokapital-Anlegern zusammen.